So wirkt der Mammutti-Speckstein in den Bauteilen der Feuerstätte

Im speichernden NunnaUuni-Ofen bleibt die Atmosphäre des Feuers auch nach dem Erlöschen der Flammen als wohltuende milde Strahlungswärme erhalten. Die NunnaUuni-Feuerstätte ist eine stimmungsvolle Feuer- und Heizquelle in einem. Ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit, gute Wärmespeicherleistung und die Hitzebeständigkeit des Mammutti-Specksteinartes sind die Garanten des Wärmekomforts.

Anders als im Gussverfahren gefertigte Feuerstättenmaterialien überträgt der Mammutti-Specksteinart, ein Stein mit homogenem und ausgerichtetem Gefüge, die Wärme schnell in die anderen Bauteile der Feuerstätte. Die Wärme wird somit effektiv gespeichert. Das Holz brennt bei hohen Temperaturen schnell ab, ohne dass Wärme durch den Schornstein entweicht.

Der Mammutti-Speckstein ist parallel zur Schieferung ein schneller, in der Gegenrichtung ein langsamerer Wärmeleiter. In den Bauteilen der Feuerstätte wird diese Relation von Wärmeleitfähigkeit und Schieferung ausgenutzt, um eine optimale Wärmeabgabe zu erzielen.

Die Vollspeckstein-Bauweise von NunnaUuni ergibt eine hochwirksame Wärmespeicherung.
  1. Im Feuerraum wird feinkörniger Mammutti-Speckstein eingesetzt, der dank der auf seiner Oberfläche entstehenden braunen Periklasschicht extrem hitzefest ist. Der Feuerraum-Speckstein wird so eingebaut, dass seine Schieferung eine schnelle Wärmeübertragung von außen nach innen bewirkt. Ein beträchtlicher Teil der Wärme wird bereits im Feuerraum „eingefangen“.
  2. In den Rauchgaszügen ist die Schieferung in der gleichen Weise wie im Feuerraum ausgerichtet. So wird die Restwärme auf einer kurzen Strecke ebenfalls absorbiert. Die ausgezeichnete Wärmeleitfähigkeit des Mammutti-Specksteinartes sorgt für eine komplette Erhitzung der inneren Bauteile der Feuerstätte. In Relation zu ihrer Größe speichert eine NunnaUuni-Feuerstätte außergewöhnlich große Wärmemengen. Von der Feuerstättenoberfläche strahlt die gespeicherte Wärme dann langsam und konstant ab und schafft echten Wärmegenuss.
  3. An den Oberflächen wird der schieferige Mammutti-Speckstein so eingebaut, dass die Wärme überall parallel zur Oberfläche wandert und so eine gleichmäßige Wärmeabgabe in den Raum bewirkt.

 

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna

Tallenna